26.10.2015

Blauzungenkrankheit

Schutz vor Blauzungenkrankheit in der Schweiz


Die Blauzungenkrankheit wird duch ein Virus ausgelöst, welches durch Mücken auf die Tiere übertragen wird, für den Mensch jedoch ungefährlich ist. Für die infozierten Tiere bedeutet dies allerdings einen leidvollen Krankheitsverlauf und eine Sperrung ersten Grades, worauf eine gesetzlich vorgeschriebene Tötung und Entsorgung folgt.

Nach Bekanntwerden des Ausbruchs der Blauzungenkrankheit in Frankreich diesen Jahres wurde umgehend die Untersuchung von Schafen, ziegen und Rindern, welche seit Mitte 2015 aus den betroffenen Gebieten aus Frankreich in die Schweiz importiert wurden, in die Wege geleitet. Halter dieser Tiere in der Schweiz sind dazu angehalten, ihre Tiere gut zu beobachten und bei Symptomen den Tierarzt auf eine mögliche Blauzungenkrankheit hinzuweisen.

Nähere Information zur Kankheit und Empfehlungen zur Bekämpfung finden Sie in unserem Informationsdokument.


top